Technologie details

Kernkraft für die Zukunft

Der Dual-Fluid-Reaktor (DFR) ist ein neues Kernreaktorkonzept: das erste, das seit vielen Jahrzehnten patentiert wurde!


Innenansicht des Reaktorkerns.

Die Idee, neue Typen von Kernkraftwerken zu erforschen, scheint vielen Menschen zunächst abwegig. Doch das Einzige, was der DFR mit Reaktoren üblicher Bauart zu tun hat, ist, dass er Energie durch Spaltung von Schwermetallkernen freisetzt. In allem anderen ist er eine komplette Neuentwicklung.

Der Leichtwasserreaktor, wie er weltweit in den meisten Kernkraftwerken verbaut ist, stammt aus der militärischen Forschung: Er sollte ursprünglich U-Boote antreiben. Zur Stromerzeugung für Städte und Industrie ist er nur bedingt geeignet. Damit Kernenergie Öl, Gas und Kohle wirksam Konkurrenz zu machen vermag, muss sie sich von ihrem „olivgrünen“ Ursprung emanzipieren — dies ist das Ziel des DFR-Projekts!

Lesen Sie in den Unterkapiteln, wie der DFR aufgebaut ist, wie man ein auf ihm basierendes Kraftwerk konstruiert und natürlich, wie er helfen kann, das viel diskutierte Atommüllproblem zu lösen!

Der DFR ist nicht der einzige Reaktortyp jenseits heutiger Leichtwasserreaktoren. Ein Vergleich wichtiger technischer Daten zeigt jedoch, dass der DFR das vielversprechendste Konzept ist. Werkstoffe, die den extremen Bedingungen in seinem Inneren gewachsen sind, wurden bereits entwickelt. Wer sich lieber einen Film ansieht, anstatt Texte zu lesen, wird bei uns ebenfalls fündig.